Skip to main content

Umweltstatement

Die Papier Union Gruppe erkennt, dass die nachhaltige Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen und ein wirksamer Umweltschutz unverzichtbare Grundlagen für ein nachhaltiges ökonomisches Wachstum und für das Wohlergehen des Einzelnen und der Gesellschaft sind.

Die Papier Union Gruppe richtet deshalb alle Unternehmensaktivitäten an einer geringst-möglichen Belastung von Natur und Umwelt aus. Dies gilt sowohl für alle unmittelbaren betrieblichen Abläufe als auch für die Auswahl der gehandelten Produkte.

Die Beachtung von Umweltaspekten ist zugleich integrierter Bestandteil der täglichen Arbeit aller Mitarbeiter. Die Papier Union Gruppe schult und informiert diese mit dem Ziel, über Ihre Arbeit hinaus ein umfassenderes Verständnis der Umweltzusammenhänge insbesondere im Papiergeschäft zu vermitteln und individuell verantwortliches Handeln zu fördern.

Gegenüber ihren Kunden verpflichtet sich die Papier Union Gruppe zu umfassender Information über alle Umweltaspekte des eigenen Unternehmens, der gehandelten Produkte und seiner Hersteller und berät sie nach bestem Wissen und Gewissen bei der Abwägung aller Aspekte für eine umweltgerechte Einkaufsentscheidung.

Mit ihren Lieferanten führt die Papier Union Gruppe regelmäßig Produktaudits durch, in denen umweltrelevante Daten umfassend erhoben und einer kritischen Bewertung unterworfen werden. Sie bilden zugleich eine Grundlage für die Sortimentsentscheidungen. Dabei bevorzugt die Papier Union Gruppe solche Produkte bzw. Lieferanten, die nachweislich ein an Nachhaltigkeit orientiertes Unternehmens- und Umweltmanagement betreiben, ihr Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern beziehen und über ein Bezugssystem verfügen, das eine lückenlose Zurückverfolgung des Holzes bis zu seinem Ursprung ermöglicht.

Insbesondere verlangt die Papier Union Gruppe von ihren Lieferanten, dass

  • kein illegal geschlagenes Holz eingesetzt wird,
  • kein Holz aus Urwäldern eingesetzt wird
  • kein Holz aus gesetzlich geschützten bzw. wegen ihrer Artenvielfalt besonders schützenwerter Wälder (sog. High Value Conservation Forests, HVCF) verwendet wird
  • kein Holz aus Wäldern zum Einsatz kommt, deren Bewirtschaftung die Rechte der örtlichen (Ur)Bevölkerung verletzt bzw. mit ihnen in Konflikt steht.